Rade Kutil
Lehrveranstaltungen
VP Programmiersprachen: C/C++ (WS14)

Inhalt

Einführung in C/C++ unter Voraussetzung von Programmierkenntnissen in Java.

Skriptum

Hier gibt es das Skriptum zum herunterladen: PDF, 536KiB. Außerdem noch die Beispiel-Programme aus dem Skriptum.

Programmieraufgaben

Jeder bekommt eine individuelle Programmieraufgabe, die für C und C++ gilt, in einer Datei aufgabe.txt in seinem Subversion-Verzeichnis. Die erste Zeile dieser Datei ist programm stadt.dat gebiet.dat strasse.dat [weitere parameter]. Das heißt: Du sollst ein Programm namens programm erzeugen, das als erstes Kommando­zeilen­argument einen Dateinamen akzeptiert und als zweiten und dritten auch. Dahinter kommen möglicherweise noch weitere Parameter, wenn es die Aufgabe verlangt. Der Name des Programms ist ganz wichtig (also programm), sonst muss ich bei 50 Leuten rätseln, was für ein Programm ich nun aufrufen soll. Und bitte keines der Datei-Argumente weglassen, auch wenn du die Datei nicht brauchst.

Bis zum Di 9. Dez. soll das C-Programm programmiert werden. Das Programm wird von mir mit evtl. Verbesserungsvorschlägen kommentiert. Bis Ende Dez. kann das Programm dann noch verbessert werden. Alle C-Files und Header-Files sollen in einem Unterverzeichnis c/ sein. Bis zum Di 14. Jan. soll das C++-Programm programmiert werden, und zwar im Unterverzeichnis cpp/. Bis zum Di 28. Jan. kann dann noch verbessert werden. Erstelle in diesen Unterverzeichnissen auch ein Makefile. Mittels make ohne Argumente muss das Programm programm erzeugt werden. Adde nur .c-Files, .h-Files und das Makefile (und natürlich die Verzeichnisse c/ und cpp/) ins Subversion-Repository. Ich übersetze das Programm selbst.

Die zu erstellenden Programme sollen auf die Dateien stadt.dat, gebiet.dat und strasse.dat zugreifen. Der exakte Filename wird allerdings auf der Kommandozeile übergeben. Die Dateien zum Testen bitte hier herunterladen (und nicht ins Subversion einchecken). Die erste Datei stadt.dat enthält Städte mit folgenden Angaben:

stadtId name einwohner gebietId meereshöhe

Die Einträge sind durch ein Leerzeichen getrennt. Eine Stadt ist eindeutig durch stadtId (natürliche Zahl) identifiziert. Die zweite Datei gebiet.dat enthält Regionen (R), Länder (L) und Kontinente (K), in denen die Städte angesiedelt sind. Eine Zeile enthält:

gebietId name obergebietId typ

gebietId ist eine eindeutige Id (natürliche Zahl), die in stadt.dat referenziert wird. name ist der Name des Gebiets. obergebiet ist z.B. die Id eines Landes von dem das Gebiet Teil ist. Der typ kann R, L oder K sein (siehe oben). R kann Obergebiet L oder R haben, L kann Obergebiet K haben. Die dritte Datei strasse.dat definiert Straßen zwischen den Städten. Eine Zeile enthält:

vonStadtId nachStadtId entfernung

Straßen sind natürlich in beide Richtungen benutzbar, jedoch nur in einer Richtung (von vonStadt nach nachStadt) eingetragen. entfernung gibt die Länge der Straße in km an.

Beachte: Die Einträge in den Dateien sind in zufälliger Reihenfolge. Ein Obergebiet kann z.B. vor oder nach einem Untergebiet kommen.

Benotungskriterien

Grundsätzlich muss das Programm funktionieren, damit es eine positive Note gibt. Das heißt, es muss compilierbar sein und das gewünschte Ergebnis liefern. Davon abgesehen, sollten folgende Kriterien beachtet werden:

Anmeldung mit Subversion

Zur Programmabgabe und daher zur effektiven Anmeldung wird Subversion verwendet. Anmelden bis spätestens 14.10.. Folgende Schritte sind zu tun:

  1. Ein Verzeichnis mit dem Usernamen im Repository anlegen:

    svn mkdir https://svn.cosy.sbg.ac.at/lv/ccpp/abcdefg -m Anmeldung

  2. Das Verzeichnis auschecken:

    svn checkout https://svn.cosy.sbg.ac.at/lv/ccpp/abcdefg

  3. Anmeldungsdaten (Nachname, Vorname) in die Datei anmeldung.txt im Verzeichnis abcdefg eintragen:

    Bcdefg
    Arnold

  4. Anmeldungsdaten commiten:

    svn add anmeldung.txt
    svn commit -m Anmeldung

Statt abcdefg natürlich den eigenen Usernamen verwenden.

2014-10-22 00:08