Infos_LV_Logische_Programmierung

Table of Contents

Informationen zu Vorlesung und Proseminar "Nichtprozedurale Programmierung (Logische Programmierung)"

1 Über die Lehrveranstaltungen

1.1 Thematische Einordnung

  • Nichtprozedurale Programmierung. Besser: Deklarative Programmierung
  • Speziell: Logische Programmierung

1.2 Art der Lehrveranstaltungen

  • 2 Std. Vorlesung, 1 Std. Proseminar
  • Vorlesung und Proseminar "Nichtprozedurale Programmierung" sind Pflicht für das Bakkalaureat

1.3 Zeit und Ort

Vorlesung
Montag 12-14 Uhr, Hörsaal T01
Proseminar Gruppe 1
Montag 14-15 Uhr, Hörsaal T01
Proseminar Gruppe 2
Montag 15-16 Uhr, Hörsaal T01

1.4 Voraussetzungen

  • keine

1.5 Prüfungsmodus

  • Vorlesung:
    • Schriftliche Prüfung
  • Proseminar:
    • Mitarbeit im Proseminar: Präsentation an Tafel/Beamer;
    • Schriftliche Prüfung(en)
    • Abgabe von Hausaufgaben (zu bearbeiten in Zweier-Teams)

2 Bitte vor Anfang des Semesters:

  • Von unseren Technikern einen Linux-Account auf unseren Computern einrichten lassen. Dort sind SWI-Prolog und GNU-Prolog bereits installiert.
  • Weiters empfehle ich Ihnen, sich auf Ihrem eigenen Computer Prolog zu installieren (gratis etwa von http://www.swi-prolog.org/ oder http://gprolog.org/). Es wäre - besonders am Semesteranfang - nützlich, wenn einige von Ihnen einen Laptop mit installiertem Prolog in die Lehrveranstaltung mitbringen würden.
  • Anmelden auf PLUS-Online https://online.uni-salzburg.at/
  • Für das Proseminar zusätzlich anmelden auf dem Hausaufgaben-Abgabesystem von Dominik Kaaser:

3 Infos zur Abgabe von Hausaufgaben

  • Die Angaben zu den Hausaufgaben werden auf http://www.cosy.sbg.ac.at/~eder/lehre/Logische_Programmierung/ stehen.
  • Zu bearbeiten in Zweierteams
  • Lösungen bitte oben mit den Namen (Familienname Vorname) beider Teammitglieder versehen (bei Prologprogrammen als Kommentar)!
  • Prolog-Programme müssen in Prolog lauffähig sein.
  • Lösungen bitte auf das Abgabesystem https://prolog.cosy.sbg.ac.at/ hochladen!
  • Einigen Sie sich bitte mit Ihrem Teampartner, wer von Ihnen die Datei auf dem Abgabesystem abgibt.
  • Kontrollieren Sie bitte bei Benutzung des Abgabesystems, ob Sie die richtigen Dateien hochladen. Sie können bis zum Ablauf der Abgabefrist bereits hochgeladene Dateien wieder überschreiben. Sollten Sie eine Datei versehentlich unter falschem Dateinamen abgegeben haben, überschreiben Sie sie bitte mit einer Datei, die nur aus einem Byte besteht und geben Sie Ihre Lösung noch einmal unter dem richtigen Dateinamen ab!
  • Bitte, laden Sie Ihre Aufgabenlösungen auch auf Ihren Linux-Account hoch, damit sie während der Proseminarstunde bei Bedarf schnell verfügbar sind!

4 Anwesenheitspflicht im Proseminar

  • Für alle bei PLUS Online angemeldeten Teilnehmer des Proseminars besteht Anwesenheitspflicht.
  • Wer dreimal ohne Nachweis eines triftigen Grundes fehlt, wird mit einer 5 benotet.

5 Kreuzerlliste beim Proseminar

  • Ich lasse jeweils am Anfang eines Proseminartermins eine Kreuzerlliste durchgehen. Bitte kreuzen Sie darauf an, welche Aufgaben Sie bereit sind zu präsentieren! Zur Bestätigung Ihrer Anwesenheit bitte ich Sie auch, dahinter zu unterschreiben.

6 Emacs-Einstellung für Prolog Mode

Der Editor Emacs ist standardmäßig so eingestellt, dass Dateien *.pl im Perl-mode editiert werden. Um dem Emacs mitzuteilen, dass er stattdessen in den Prolog-mode gehen soll, bitte in der Emacs-Einstellungs-Datei (meist .emacs) die folgende Zeile hinzufügen!

(add-to-list 'auto-mode-alist '("\\.pl\\'" . prolog-mode))

7 Literatur

  • William F. Clocksin, Christopher S. Mellish: Programming in Prolog. Using the ISO Standard. Fifth edition 2003. Springer
  • Ivan Bratko: PROLOG Programming for Artificial Intelligence. Fourth edition 2012. Addison Wesley
  • P. Deransart, A. Ed-Dbali, L. Cervoni: Prolog: The Standard. Reference Manual. Springer
  • Chin-Liang Chang, Richad Char-Tung Lee: Symbolic Logic and Mechanical Theorem Proving, Academic Press

8 WWW-Adressen und EMail

Author: Elmar Eder

Created: 2017-03-08 Mit 13:41

Emacs 24.4.1 (Org mode 8.2.10)